25.06.2020: Behinderung als Benachteiligungskonstante – Perspektive auf Behinderung früher und heute.

Donnerstag | 25. Juni| 20:00 Uhr | Radio Nordpol

75 Jahre nach dem Ende des 2. Weltkrieges stellt sich die Frage: Welche Konsequenzen haben wir gezogen. Helfen uns Menschenrechte wirklich immer weiter? Haben die Vereinten Nationen Unrecht besiegt? Für Menschen mit Behinderungen stellen sich diese Fragen tatsächlich existenziell immerzu. So gibt es erst seit 2009 gilt die UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland, also explizite Menschenrechte für behinderte Menschen. Ist das genug? Werden Sie umgesetzt? Das alles und mehr diskutieren wir mit Constantin Grosch, Inklusionsaktivist und Politiker.

Der Livestream am eigentlichen Datum ist im Juni leider kurzfristig ausgefallen, daher gibt es nun den Ersatztermin:

Der Vortrag findet ab 20:00 Uhr im Radio Nordpol statt.

Ihr könnt unter #antifacafedo oder an die Social Media Kanäle des Nordpols eure Fragen an den Referenten stellen. Wir fragen ihn nach dem Vortrag live für euch.

Wer mag, kann vorher auch schon im Archiv Behindertenbewegung reinlesen: https://archiv-behindertenbewegung.org/

Die Veranstaltung wird durch die Rosa-Luxemburg-Stiftung ermöglicht.

This entry was posted in Antifacafé 2020. Bookmark the permalink.